Geschichte


Bereits ab 1937 bereisen als Touristen getarnte Techniker Österreich und beginnen ein Autobahnnetz zu planen. Ebenfalls konnte sich die Organisation Todt durch den Bau der Strecke München - Salzburg auf zahlreiche Baufirmen aus Österreich über Streckenführungen beraten lassen.
Mit der Annexion zum Deutschen Reich 1938 erfolgt bereits am 7. April der Erste Spatenstich zum Bau der Walserbergautobahn.
1941 werden die ersten 17 km Autobahn vom Walserberg bis AS Salzburg - Süd (heute A10) und bis Salzburg - Mitte (heute A1) dem Verkehr übergeben.


Ab 1939 befinden sich die Strecken 120 und 122 (Salzburg - Linz - Wien) größtenteils im Bau oder in Bauplanung. Zunehmend werden hier aber Zwangsarbeiter an den Baustellen unter unmenschlichen Bedingungen eingesetzt. Hauptlieferrant für Baustoffe war das KZ Mauthausen. Wie überall im Deutschen Reich kann aber ab 1942 wegen Arbeitskräftemangel nicht weitergebaut werden.


Mit der Wiederaufnahme des Autobahnbaus 1954 wird die A1 unter Verwendung der bereits erbrachten Leistungen bis in die 1970er Jahre fertiggestellt.


Aufgrund der Zahlreichen Tunnelbauten der Strecke 129 (Salzburg - Villach) schreitet der Bau in Richtung Tauern nicht so schnell voran. Es wird noch mit dem Bau der Salzachbrücke bei Urstein begonnen und im Bereich der Tunnelstrecken werden noch Zufahrtswege gebaut und Probebohrungen durchgeführt. Hier ruhen die Arbeiten bis 1971. Die erbrachten Vorleistungen werden hier aber kaum genutzt. Anfang der 1980er Jahre ist die A10 durchgängig befahrbar.


Ebenfalls werden noch 1941 folgende Autobahnabschnitte begonnen:
Die  heutige A7 südlich von Linz,
die heutige A8 nördlich vom Voralpenkreuz, der geplanter Streckenverlauf wird aber komplett aufgegeben, neu trassiert wird sie erst 2003 eröffnet.
die A21 wird wie geplant nach dem 2. Weltkrieg weiter gebaut. Nur im Bereich Heiligenkreuz wird sie neu trassiert.


Die Planungen der "Niebelungenautobahn" Passau - Linz  (Strecke 121) und Linz - Prag werden ebenfalls nach dem 2. Weltkrieg aufgegeben.


(Quelle ASFINAG; Autobahgeschichte.de)







 

NetZähler